Im Zeichen des Hasen

Das Deutsche Hasenmuseum Eppelheim
Ein Künstler- und Sammlermuseum

Wann die Idee für dieses Künstler- und Sammlermuseum entstanden ist, weiß ich nicht mehr genau. Von Sammlermuseen anderer Künstler, so z.B. vom "Mouse-Museum" von Claes Oldenburg, war ich immer fasziniert und begann vor ca. 10 Jahren erste Exemplare von Hasen zu sammeln: Antike Funde (römische Fibeln), kunstgewerbliche Objekte, Porzellanfiguren, Postkarten, Spielzeuge, Malereien, Grafiken, historische Werbeartikel u.v.a. Heute umfasst die Sammlung mehr als 1000 Objekte. Der Hasen spielt in fast allen Kulturen weltweit eine besondere Rolle: Als Tier im ostasiatischen Horoskopen, als Glücksbringer, erotisches Symbol und Symbol der Fruchtbarkeit oder als Gottheit im Alten Ägypten. Als literarische Figur in Kinderbüchern, Märchen, Fabeln und Sagen hat er eine ebenso große Bedeutung wie als Plüschtier. Und natürlich auch als Osterhase in Form unzähliger Schokoladenfiguren. Woher der Osterhase kommt, kann bis heute übrigens nicht eindeutig erklärt werden.

8 von 12
10 von 12
10 von 12
1 von 12
9 von 12
11 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
10 von 12
12 von 12
12 von 12
10 von 12
12 von 12
12 von 12
12 von 12
10 von 12
12 von 12
12 von 12

Einen Hasen zeigt das wohl bedeutendste Tierbild der abendländischen Kunstgeschichte. Albrecht Dürer hat es 1502 aquarelliert. In der Geschichte der Kunst spielt der Hase als Symbol der Auferstehung, des Glücks, der Fruchtbarkeit, der Sündhaftigkeit und des Luxus, aber auch der Angst eine wichtige Rolle. Der Bogen lässt sich bis in die Kunst der Gegenwart spannen. Im Werk von Joseph Beuys, einem der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts, speilt der Hase als Lichtbringer und Friedenssymbol eine zentrale Rolle. Auch andere zeitgenössische Künstler beschäftigen sich mit diesem Motiv. Für meine eigene künstlerische Arbeit trifft dies auch zu: Bilder, Objekte und Künstlerbücher zeugen von dieser "Liebe zum Hasen". Künstler haben übrigens dabei nie zwischen Kaninchen und Feldhasen unterschieden, wobei der Feldhase zu den bedrohten Tierarten zählt.

Seit 2012 entstand das "Deutsche Hasenmuseum" im Koffer:

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Die Sammlung war in den vergangenen Jahren mehrfach ausgestellt, so:

Im Spätjahr 2010 ging die Sammlung als Schenkung in den Besitz der Gemeinde Eppelheim als Schenkung über. Die Sammlung bildet den Kern des Deutschen Hasenmuseum im Wasserturm Eppelheim.

Deutsches Hasenmuseum im Wasserturm
Wasserturmplatz, 69214 Eppelheim
Geöffnet jeden 1. Freitag im Monat 14 - 17 Uhr

Links zum Deutschen Hasenmuseum:
http://www.eppelheim.de/p/d3.asp?artikel_id=1307
http://www.eppelheim.de/images/kultur/panorama_hasenmuseum_s.pdf
http://www.kaninchenzeitung.de/?redid=351587
http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserturm_%28Eppelheim%29
http://de-de.facebook.com/people/Deutsches-Hasenmuseum/100001687055596